Aktuelles

Schirmherr der Berolina

Georg Friedrich
Prinz von Preußen

125 Jahre Berolina

New York hat die Freiheitsstatue. Frankreich hat die Marianne. München hat die Bavaria. Meine Geburtsstadt Bremen hat den Roland. Und Berlin hatte die Berolina. Mit dem Baren im Schild und der Stadtmauer als Krone war sie ein weithin sichtbares Zeichen als „Beschützerin“ dieser Stadt. Jedoch wurde sie 1942 demontiert und vermutlich zu Kriegszwecken eingeschmolzen.
Dennoch ist die Berolina auch heute noch als Namenspatronin von Vereinen, Firmen, Gebäuden, Fernsehsendungen und Preisverleihungen in unserem Alltag und Ober die Stadtgrenzen hinweg allgegenwärtig. Jetzt wurde sie, 125 Jahre alt und in Kupfer getrieben, als Wahrzeichen und historischer Blickfang auf dem Alexanderplatz stehen.
Ihre Geschichte und ihr trauriges, bis heute ungewisses Ende bewegen mich sehr. Nicht nur vor diesem Hintergrund bin ich von der langjährigen Arbeit des Fördervereins zur Wiedererstellung und Pflege der Berolina e.V. tief beeindruckt. Seine Mitglieder setzen sich mit großem persönlichem Engagement dafür ein, Berlin das Wahrzeichen wiederzugeben, mit dem sich alle Berlinerinnen und Berliner identifizieren können und das fur Gaste unserer Hauptstadt schon damals als Symbol des Willkommens galt.

Als Schirmherr wünsche ich dem Verein fur dieses wichtige Vorhaben alles erdenklich Gute
und viel Erfolg!

Mitgliederversammlung 2020

Förderverein zur
Wiedererstellung
und Pflege der Berolina e. V.

Berolina

Von 1871 in Gips
am Potsdamer Platz

Von 1871 in Gips am Potsdamer Platz
Ab 1895 in Kupfer
am Alexanderplatz
1895-1927
1933 -1944

Bericht über die Mitgliederversammlung des Fördervereins zur Wiedererstellung und Pflege der Berolina e.V.

Datum

29.07.2020

Ort:

Werner-Voss-Damm 3, 12101 Tempelhof

Beginn:

18.00 Uhr 

Versammlungsleiter:

I. Vorsitzende Annabelle Berger

Protokollführer:

Annelie Soehring

Tagesordnung:

1. BegrüBung
2. 125-jähriges Jubiläum der Berolina
3. Aktuelles

Begrüßung

Die 1. Vorsitzende eröffnete um 18.00 Uhr die Mitgliederversammlung und begriillte
die Anwesenden.
Wir bedanken uns bei unserem Mitglied Iris Kollecker, daß sie uns in ihrem Garten die Durchführung der Versammlung ermöglichte und wir somit die Abstandsregeln einhalten konnten. Nach einem von der Vorsitzenden gespendeten lmbiß konnten wir starten.

125jahriges Jubiläum der Berolina

Die Mitglieder wurden über den Beschluß der letzten Vorstandssitzung informiert. Die geplante Festveranstaltung wird auf Grund der besonderen Situation um ein Jahr auf den Oktober 2021 verschoben.

Ein entsprechendes Schreiben an das Märkische Museum ist versandt, mit der Bitte ggf. über einen anderen als bisher angedachten Raum zu verhandeln.

Aktuelles

  1. Vorstellung unseres seit dem 19.05.2020 neuen Mitglieds Frau Margrit Hundrieser. Sie wird uns mit dem Namen unterstützen. 1hr Neffe wird im Rahmen der Ahnenforschung den direkten Kontakt zum Künstler und Bildhauer der Berolina (Emil Hundrieser) sichtbar machen.
  2. Die Aktualisierung der Informationsmappe ist in Arbeit. Zu Beginn mochten wir ein Vorwort S.KH Georg Friedrich Prinz von PreuBen einbringen. Ein entsprechender Brief wurde abgesandt.
  3. Die geplante Schirmherrschaft fur unsere Veranstaltung zum 125 jährigen Jubiläum gestaltet sich schwierig. Die Beziehung zu Désirée Nick ist ins Stocken geraten. Annabelle wollte sie bei einergeplanten Buchlesung noch einmal persönlich ansprechen. Jörg verfolgt die Termine, wann evtl. wieder eine Lesung stattfindet.
  4. John schlägt eine neue Figur als Schinnherrin vor. Dagmar Gelbke, Schauspielerin und Kabaretistin.4. John schlagt eine neue Figur als Schinnherrin vor. Dagmar Gelbke, Schauspielerin und Kabaretistin.
  5. 2020 findet keine ,,Historiale“ statt.
  6. Von März bis Mai waren wir sehr aktiv, um unser Anliegen speziell in der Politik mit Schreiben und Informationsmaterial weiter zielgerichtet bekannt zu machen. Leider lagen in dieser Zeit und danach die Schwerpunkte situationsbedingt anders.
    Wir erhielten bisher keine Antwort.

So haben wir Ende Juli einen weiteren Anlauf gestartet.

  • Schreiben an die zuständige Baustadträtin Frau WeiBler mit der Bitte um einen Termin zur Vorstellung unseres Anliegens (Empfehlung aus dem persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister von Mitte, Herrn van Dassel).
  • Schreiben an den Kultursenator Dr. Lederer
  • Schreiben an den Büroleiter der Stellvertreterin von Michael Müller, Herrn Dr. Jentsch wegen eines Termins in der Bürgersprechstunde beim Regierenden Bürgermeister.
  • Schreiben an die Vorsitzende des Ausschußes für kulturelle Angelegenheiten im Abgeordnetenhaus, Frau Sabine Bangert mit der Bitte um Beratung im AusschuB mit den Parteien

Abschluß:

Dem Mitglied Christel Lakata aus den USA (die Schwester von Frau Hundrieser) übersandten wir eine „Berolina-Karte“ mit netten Worten und unseren Unterschriften.

Die Versammlung war sehr informativ und wir wurden abschlieBend noch von John mit einem
musikalischen Beitrag a cappella überrascht.

Wir wünschen allen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund.

Annabelle Berger,
Vorstandsvorsitzende

Annelie Soehring,
Schriftführerin

Förderverein zur Wiedererstellung und Pflege der Berolina e.V. -Clayallee 232, 14195 Berlin
Vorstand: Annabelle Berger, Jörg Wendland , Monika Scheit-Vogelbacher – Amtsgericht Charlottenburg Reg. Nr.: 20263 NZ Tel. u. Fax.: 030/8326349 Internet: www.berolina-standbild.de Deutsche Bank BLZ: 100 700 24 Kto.: 0711 721